Praxisbeispiele

  • Fleet Manager
  • Driver
  • Facility Manager

Um seine umweltfreundliche Mobilität zu fördern, hat Swift entschieden, in seinem Fahrzeugpark mehr auf Hybridautos und vollelektrische Fahrzeuge einzusetzen.

Mehr als 35 Ladeanschlüsse sind auf den Firmenparkplätzen in La Hulpe in Belgien verfügbar. Zuhause benutzen die Mitarbeiter Nexxtender Advance für vollelektrische, oder Nexxtender mobile für Hybridfahrzeuge.

Zum Weiterlesen
  • Fleet Manager
  • Driver
  • Facility Manager

Als Frankreichs führender Produzent von 100% grüner Elektrizität hat CNR auf dem Gebiet der nicht-kontinuierlich verfügbaren Energien Sachverstand entwickelt in Bezug auf die Versorgungsplanung und den Marktverkauf an Kunden. Auch unterstützt CNR nachhaltige Elektromobilität, indem es den Autoflottenverwaltern und Privatfahrzeugbenutzern Ladesäulen und -Stationen liefert.

Auf seinen Parkplätzen setzt CNR den Nexxtender Advance mit Mennekes T2S-Ladesteckdosen ein. Ein Belastungsmanagementsystem bestimmt das Maximum an verfügbarem Strom und verteilt ihn über die Ladesäulen.


Zum Weiterlesen
  • Fleet Manager
  • Driver
  • Facility Manager

Elia ist Belgiens Hochspannungsstromversorger (30 bis 380 kV), der das Land mit mehr als 8000 Km ober- und unterirdischen Elektrizitätskabeln ausstattet. Mit Nexxtender unterstützt Elia in seinen Standorten Mobilität vor Ort, und es synchronisiert das Aufladen mit den grünen Stromproduktionsanlagen.

Für den Einsatz in seinen 7 Produktionszentren in Belgien hat Elia Nexxtender Advance gewählt. Mitarbeiter haben mit ihrem Firmenausweis Zugang bei der Ladesäule, aber auch Partner auf Besuch können die Station benutzen.

Jede 22kW-Steckdose kann pro Stunde 100 Km Fahrbereich aufladen. Die Ladeauskünfte sind auf der Nexxtender EV-Plattform verfügbar, zusammen mit ABBs Gleichstromaufladern, die für schnelles Laden eingesetzt werden.

Zum Weiterlesen
  • Fleet Manager
  • Driver

Mehrere Engie-Standorte verfügen jetzt über Renault Zoe und VW eUp Fahrzeuge, um den Mitarbeitern zu erlauben, mit Car-Sharing-Elektrofahrzeugen von einem Standort zum anderen zu fahren. Die Nexxtender Advance-Ladesäulen gewährleisten die höchst mögliche Verfügbarkeit der Fahrzeuge. Sie werden alle rechnerfern verwaltet.

In der Pariser Großstadtzone beschäftigte Engie-Mitarbeiter können jetzt Elektrofahrzeuge nutzen.
Dieser Car-Sharing-Dienst ist im Moment an 4 unterschiedlichen Standorten verfügbar (Paris La Defense T1, Bagneux, Le Landy und Euro Atrium). Den Kollegen stehen 8 Renault Zoe und 2 VW eUp zur Verfügung.

Zum Weiterlesen
  • Fleet Manager
  • Driver
  • Facility Manager

ORES, ein Förderer von umweltfreundlicher Mobilität, hat Powerdales EV-Plattform gewählt, um in den wallonischen Gemeinden öffentliche Ladestationen zu versorgen. Die Plattform ermöglicht Zahlung der Aufladung per SMS und berichtet ausführlich über den Ladeverkehr auf dem Netzwerk.

Die Nexxtender EV-Plattform ist ab Version 1.2 mit jedem OCPP-kompatibelen Ladepunkt kompatibel. Powerdale betreibt einen 24/7 verfügbaren Helpdesk und kann 97% der Störungen durch Fernzugriff lösen.

Zum Weiterlesen
  • Fleet Manager
  • Driver
  • Facility Manager

Bei Living Tomorrow überwacht und steuert Nexxtender Plattform den Ladevorgang. Ein spezifischer Terminal integriert die Zahlungsszenarien: Zahlung vor- und nachher und QR-codezahlung.

Die Installation ist von Engie ausgeführt worden, der Gleichstrom-Auflader wird von ABB geliefert und der solarbetriebene Carport von Mutec (Willy Naessens Groep).

Zum Weiterlesen